Presse

Das Palais Lanz ist also ein echtes Liebhaberobjekt – ein objet précieux – das seit Langem darauf wartet, aus dem Dornröschenschlaf erweckt zu werden. Trotz Um- und Anbaumaßnahmen während der Nutzung als Fernmeldeamt hat das Bauwerk nichts von seiner Erhabenheit und Eleganz eingebüßt. Die reich dekorierten, hellgelben Sandsteinfassaden sind in hervorragendem Zustand und tragen mit ihrer klaren und würdevollen Gliederung zur repräsentativen Wirkung des Palais bei.

Besonders imposant wirkt die dem mächtigen, symmetrisch angelegten Baukörper vorangestellte Vorhalle. Ihre offenen Rundbogenarkaden formen ein einladendes Entree, das in das herrschaftliche Vestibul im Gebäudeinneren überleitet. Im Erdgeschoss konnte die ursprüngliche Raumaufteilung mit großzügig dimensionierten Sälen und dem prachtvollen Ensemble von Vestibul, Säulenhalle und Treppenhaus nahezu unversehrt bewahrt werden.

Das Palais Lanz ist also ein echtes Liebhaberobjekt – ein objet précieux – das seit Langem darauf wartet, aus dem Dornröschenschlaf erweckt zu werden. Trotz Um- und Anbaumaßnahmen während der Nutzung als Fernmeldeamt hat das Bauwerk nichts von seiner Erhabenheit und Eleganz eingebüßt. Die reich dekorierten, hellgelben Sandsteinfassaden sind in hervorragendem Zustand und tragen mit ihrer klaren und würdevollen Gliederung zur repräsentativen Wirkung des Palais bei.

Oder melden Sie sich per E-Mail (info@palais-lanz.com) bzw. per Formular:

Kontakt

7 + 3 =